Altena Classic und Rallye Service

Altena Classic & Rallye Service

Klassische Oldtimer ins richtige Licht gesetzt

Altena Classic & Rally Service beschäftigt sich mit Verkauf, Wartung und Restaurierung von Oldtimern. Eine Spezialisierung ist die Aufbereitung von Oldtimern, insbesondere für schwere Langstreckenrallyes. Dafür hat das Unternehmen gute Werkstätten, die für die tägliche Arbeit unter den Motorhauben gut ausgeleuchtet sein müssen.

Die Herausforderung: Zu wenig Licht am Arbeitsplatz

Altena Classic & Rally Service wollte schon länger auf eine LED-Beleuchtung umsteigen. Nicht so sehr wegen der Energieeinsparung, sondern weil die Mitarbeiter gelegentlich über zu wenig Licht am Arbeitsplatz klagten. Die Mechaniker stecken regelmäßig den Kopf unter die Haube, weshalb eine gute Lichtverteilung wichtig ist. Handlampen werden so wenig wie möglich verwendet, Tageslicht ist das beste Licht, um die Arbeiten ausführen zu können. Aus diesem Grund musste die neue Beleuchtung das Tageslicht möglichst genau nachahmen.

Eine männliche Person mittleren Alters lehnt an einem hellblauen Oldtimer-Cabrio in einer Autowerkstatt.

Das Konzept und die Produkte für die Lichtlösung in der Oldtimer-Werkstatt

Der Produktspezialist von AduroLicht hat der Oldtimerwerkstatt daher einen Besuch abgestattet, um die vorhandene Licht-Situation zu kartografieren. Als Ergebnis dieses Besuchs konnte Altena verschiedene LED-Röhren ausprobieren, um herauszufinden, welche Farbtemperatur am besten geeignet ist. Für den Einbau musste lediglich der Starter durch einen Dummy in den vorhandenen Vorrichtungen ersetzt werden. 

Am Ende wurden die herkömmlichen Leuchtstoffröhren durch die Lana HQ T8 LED-Röhren von AduroLicht ersetzt. Diese LED-Röhre, die sich durch eine hohe Effizienz A++ (Anzahl Lumen pro Watt), einen Leistungsfaktor >0,95 und eine lange Lebensdauer (bis zu 50.000 Stunden) auszeichnet, ist mit Milchglas ausgestattet. Dies sorgt für angenehmes Licht am Arbeitsplatz und in industriellen Umgebungen. 

Altena hat 17 Stück dieses Lampentyps (mit einer Farbtemperatur von 6000 Kelvin) von 22 Watt und 27 Stück von 28 Watt in den Werkstätten installiert. LED-Röhren mit 22 Watt und 4000 Kelvin wurden auch außerhalb der Werkstatt montiert, wo etwas wärmeres Licht gewünscht ist.

Das Ergebnis: Tageslichtähnliche LED-Beleuchtung in der Werkstatt

Dies führt zu einer recht hellen und kühlen Beleuchtung, was laut den Altena-Mitarbeitern dem Tageslicht am nächsten kommt. Am Anfang war die Mechanik etwas gewöhnungsbedürftig, aber bis jetzt sind sie sehr zufrieden. Chefmechaniker Arnold Bosscher: „Es fällt eigentlich gar nicht auf, dass das künstliche Licht an ist. Es kommt einem vor wie Tageslicht und man hat immer einen guten Blick auf die Arbeit.“

Fragen Sie unsere Spezialisten

Haben Sie Fragen zu Artikeln oder Dienstleistungen oder benötigen Sie Unterstützung bei Ihrem Projekt? Persönliche Beratung zeichnet uns aus. Lassen Sie uns gemeinsam die bestmögliche Lösung finden.

Telefon

Telefonische Unterstützung erhalten Sie unter 0261 20174-2 An Werktagen von 08:00 bis 17:00 Uhr

E-Mail

Senden Sie eine Nachricht an verkauf@adurolicht.de Wir antworten immer innerhalb von 1 Arbeitstag